seniorenradtouren.de


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Produkte

Aktuell

GPS-Navigation mit
dem magicmaps
Tour Explorer 5
Erfahrungsbericht

Handy aufladen beim
Fahrrad fahren
Auf all deinen Wegen ...
Sind unsere Lieben doch auch in der Ferne mit dem Fahrrad unterwegs, können wir doch dafür sorgen, dass sie mit uns in Verbindung bleiben, wo immer sie sind: indem wir sie nämlich mit dem „E-Werk“ von Busch und Müller beglücken (139 Euro, www.bumm.de), einem Gerät, das den vom Nabendynamo produzierten Strom in allerlei elektronische Kleingeräte pumpt – vom Handy bis zur Digitalkamera. Dabei kann das E-Werk nicht nur Akkus aufladen, sondern auch Geräte direkt betreiben, etwa ein ständig angeschaltetes Navigationsgerät.


Damit unsere Lieben sicher ihre Herberge finden ...

Quelle/Source [´www.bumm.de | pd-f´]

Elegante Fahrrad-
tasche
Schickes Design und hoher Nutzwert sind kein Gegensatz. Ein prima Beispiel dafür ist die Office-Tasche Urban Exclusive ST 7750 KF von Abus (99,95 Euro, www.abus.de) – die auch im Sitzungssaal eine gute Figur macht.



Quelle: [´www.abus.de | pd-f´]

Intelligentes Fahrradschloss
Ein junges Start-Up-Unternehmen namens "Lock8" verblüfft nämlich mit einer simplen, aber sehr intelligenten Idee. Die beiden Gründer Daniel Zajarias-Fainsod und Franz Salzmann entwickelten den Prototypen eines "smarten", also schlauen Fahrradschlosses. Und das kleine Teil kann Einiges, wie auf der Website der Hamburger zu lesen ist.
Das mit 144 Euro nicht ganz billige Schloss ist über Bluetooth mit dem Smartphone des Besitzers verbunden. Entfernt sich der Besitzer vom Fahrrad, verriegelt sich das Schloss automatisch. Macht sich ein Dieb am Schloss zu schaffen, geht ein Alarm los. Dieser wird gleichzeitig auf das Handy des Besitzers übertragen. Ein eingebautes Ortungssystem zeigt dem Besitzer auch noch den genauen Standort seines Bikes an.

Fahrradschloss TiGr Lock - Titan-Schloss für 180 Euro in 10 Sekunden geknackt
Das hoch gelobte Fahrradschloss TiGr ist von den Testern der Stiftung Warentest in weniger als 10 Sekunden geknackt worden. Das 180 Euro teure Schloss, das in Deutschland von Manufactum oder dem Onlinehändler Spybike vertrieben wird, nennen die Tester deshalb "überteuerten Sperr-Müll".

Ausführlicher Schnelltest zum Fahrradschloss TiGr Lock sowie Testergebnisse zu Fahrradschlössern (test 4/2013) unter www.test.de/thema/fahrradzubehoer.



Outdoor-Marken verheimlichen Schadstoff-Informationen


+ 04.02.2013 + Greenpeace veröffentlicht Textil-Untersuchung des Umweltbundesamtes.

Namhafte Hersteller von Outdoor-Kleidung verhindern die Veröffentlichung einer Schadstoffprüfung ihrer Produkte. Greenpeace hatte im November 2012 die Untersuchung des Umweltbundesamtes (UBA) von 16 wetterfesten Jacken nach dem Umweltinformationsgesetz angefordert.

Der bislang unveröffentlichte UBA-Test weist in allen Jacken gesundheitsschädliche Perfluoroctansäure (PFOA) und weitere per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) nach.

Die Outdoor-Marken Schöffel, The North Face und Vaude sowie die Firma HKM Textil ließen daraufhin Testergebnisse schwärzen. Darunter befinden sich nach Greenpeace-Recherchen auffällig hohe Werte. mehr


Fahrradhelm: ADFC plädiert für
Eigenverantwortung statt Zwang


(mpt109). Radfahren ist "in" - sowohl als Freizeitsport, aber auch als Fortbewegungsmittel im Alltag. Die Schattenseite des Booms: Die Zahl der Fahrradunfälle mit schweren oder sogar tödlichen Verletzungen ist alarmierend hoch.

Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) prognostiziert, dass bei steigender Nutzung und dem anhaltenden Boom bei elektromotorisch unterstützten Rädern die Zahl der Opfer sogar noch drastisch ansteigen werde. In diesem Zusammenhang kommt immer wieder die Frage nach der Helmpflicht für Pedalritter auf: Die Quote der freiwillig einen Helm tragenden Erwachsenen liegt laut UDV bei nur neun Prozent.

Fahrradhelm: 39 Prozent lehnen Helmpflicht ab

In einer aktuellen Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der Ergo Direkt Versicherungen lehnten 39 Prozent der Befragten eine solche generelle Helmpflicht für alle Radfahrer allerdings ab. Deutlich weniger, nämlich 33 Prozent, befürworten das obligatorische Tragen des Helms. 20 Prozent sind der Ansicht, dass es für Kinder unter 14 Jahren eine Helmpflicht geben sollte. Auffällig bei der Umfrage waren die Unterschiede zwischen West und Ost: Während sich in den alten Bundesländern 42 Prozent gegen eine allgemeine Helmpflicht für Radfahrer aussprechen, sind es in den neuen Bundesländern nur 25 Prozent.

Fahrradhelm: Nutzen umstritten

Studien über die Schutzwirkung des Helms kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen. In Deutschland hat es der amtlichen Todesursachenstatistik zufolge zuletzt bei der Hälfte der tödlich verlaufenen Fahrradunfälle eine Kopfverletzung gegeben. Aber auch bei den weniger schwer verletzten Radfahrern ist nach Angaben der UDV der Anteil der Kopfverletzungen sehr hoch. Allerdings, so der UDV, stoße auch die Schutzwirkung des Helms an natürliche Grenzen: Wer als Radfahrer von einem Auto oder Lkw überrollt werde, könne auch durch den Helm die Gefahr schwerster Verletzungen nicht senken. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) lehnt eine Helmpflicht ab. Begründung: Dies führe dazu, dass weniger Menschen das Rad nutzen würden. Durch die damit einhergehende Zunahme des Autoverkehrs würde alles nur noch gefährlicher.

Fahrradgarage für Garten
und Hinterhof

Wenn man älter wird, fällt es einem zunehmend schwerer, ein Fahrrad die Treppe hoch aus dem Keller zu tragen. Abhilfe schafft eine Zweiradgarage, in der die Räder im Garten oder auf dem Hinterhof sicher und gegen Regen geschützt untergebracht werden können.
Diese Zweiradgaragen gibt es in unterschiedlichen Größen, auch für mehrere Räder und Kinderanhänger.

Ein ganz spezielles Modell hat der Profitischler Christian Köster entwickelt. Die Idee dazu entstand, weil er nicht wußte, wo er sein Motorrad unterstellen konnte. Sein Minischuppen hat ein hydraulisch unterstütztes Flachdach, das nach dem Einparken der Fahrräder einfach abgesenkt und so hinter Büschen nahezu unsichtbar wird. Bis zu drei Räder passen in die kleinste Minigarage. Ein Schloss schützt vor Einbruch, umlaufende Lüftungsschlitze sollen Korrosion verhindern.

Boxensysteme, die sich flexibel erweitern lassen, bieten auch den Bewohnern von größeren Häusern eine sichere Abstellmöglichkeit für ihre Fahrräder. Angenehmer Nebeneffekt: Wer sein Fahrrad nicht erst eine Treppe hochschleppen muss, fährt viel öfter damit.

Info:
www.die-zweiradgarage.de

Preiswerte 25-Lux-Leuchte
Mit dem neuen Lumotec Lyt stellt der Fahrradbeleuchtungsspezialist Busch & Müller eine moderne Hochleistungs-LED-Frontleuchte fürs Fahrrad vor, die 25 Lux Lichtleistung bietet und durch ein Linsensystem auch den Bereich ab einem Meter vor dem Vorderrad gut ausleuchtet. Der Lyt kostet trotz seiner hervorragenden Qualität laut Firmenmitteilung aber lediglich 32,90 Euro. Damit bietet Busch & Müller eine Frontleuchte an, die im Preis-Leistungsverhältnis bisher einmalig ist. "Zuvor konnten Radfahrer kaum so günstig sicher und hell Radfahren", erklärt Guido Müller, Busch & Müller Geschäftsführer, gegenüber dem pressedienst-fahrrad. Der Lyt ist ab April 2010 lieferbar.
Mehr dazu beim
pd-f

Pinkel-Pause: Ohne Peinlichkeit auf Tour

Der ideale Partner im Taschenformat für aktive Frauen

Ein praktischer Urinableiter im Taschenformat macht Schluss mit peinlichen Situationen bei der Pipi-Pause.

Jeder muss mal, doch beim Radeln in der Gruppe ist es gerade für Frauen oft peinlich, bei eienr Pause irgendwo im Wald zu verschwinden. Die Blase erweist sich dann als Störenfried. Doch es gibt Abhilfe.

Bäume, Büsche, plattes Land
Wer länger unterwegs ist, kommt ohne Pipi-Pause meist nicht aus. Außerdem soll ja im Sommer viel getrunken werden. Und da von dieser empfohlenen Trinkmenge trotz Schwitzen einiges in der Blase landet, stellt sich der Harndrang öfters ein. Doch in der freien Natur mangelt es nun mal an öffentlichen Toiletten. Was folgt, ist die bekannte Suche nach einem Baum oder Gebüsch, die etwas Sichtschutz bieten, wenn frau in die Hocke geht. Oft heißt es auch noch im Eiltempo das Outfit arrangieren, bevor die nächsten Jogger oder Wanderer auftauchen - und vollends kritisch wird's bei den beliebten Radtouren in ebenen Landschaften. Was viele Frauen nicht wissen: Ein Sportpartner wie das Whiz Freedom macht mit diesen peinlichen Situationen Schluss.

Sportpartner im Taschenformat
Das raffinierte Urinierhilfsmittel ermöglicht es Frauen, ihre Blase überall und jederzeit diskret zu entleeren - stehend oder sitzend, ohne sich zu entblößen. Einfach den lilienförmigen Urinableiter an den Körper halten, den Rest übernehmen Natur und Schwerkraft.
Infos/Bezug: www.whizfreedom.de - Quelle: djd/pt

Homepage | Sitemap | Aktuell | Rund ums Rad | Radwege | Tourentipps | Gesundheit | Fahrrad-Kontakte | Fahrradtechnik | Senioren und Internet | Vermieter | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü